Skip to main content

Rückblick auf das Schmetterlingsjahr 201

Rückblick auf das Schmetterlingsjahr 2013 – Teil 1: Bläulinge

Das Insektenjahr neigt sich langsam dem Ende zu und da wir, aufgrund unserer kranken Katze Twipsy, am Wochenende nicht unterwegs sein konnten, beginne ich hier mit dem ersten Jahresrückblick. Angefangen hat das Schmetterlingsjahr 2013 durch den langen kalten Winter und die darauf folgenden starken Regenfälle und Überschwemmungen alles andere als optimal. Doch dann wurden Juli […]

Weiterlesen

Dunkler-Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Phe

Dunkler-Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Phengaris nausithous)

Zugegeben, einen sexy Namen hat der Kleine nicht. Eher etwas sperrig und nach Beamtendeutsch klingend. Seine Synonyme sind da schon besser, Schwarzblauer Bläuling oder Schwarzblauer Moorbläuling. Doch für Schmetterlings und Insekten-Nerds  hat sein langer Name einen wunderbaren Klang, da er doch sehr treffend das Leben dieses Bläulings beschreibt. Aber Schwarzblau beschreibt auch sehr gut die […]

Weiterlesen

Besuch zweier LBV-Biotope

Besuch zweier LBV-Biotope

Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) ist in Bayern das, was in anderen Bundesländern der NABU ist. Der LBV in München kümmert sich unter anderem um die Pflege einiger interessanter Biotopflächen. So habe ich hier im Blog u.a. schon über das wunderbare Biotop am Ackermannbogen  (Nächste Führung am 25.06.) und die alte Kiestrasse in Allach-Untermenzing berichtet. […]

Weiterlesen

Im Reich des Idas-Bläulings oder das Lei

Im Reich des Idas-Bläulings oder das Leid der Sklavenameise

München liegt am Ende der sogenannten Münchner Schotterebene, einer in den Eiszeiten entstandene Schotterfläche mit den großen Mooren am nördlichen Ende (Erdinger Moos,  Dachauer Niedermoor und Aubinger Moos). Die Ebene besteht aus drei Schotterlagen der vergangenen Eiszeiten, getrennt durch Lehmschichten  der Zwischenzeiten. Südlich der großen Moose waren die Wiesen der Münchner Schotterebene eher mager und […]

Weiterlesen

Hitze Wind und dann Gewitter

Die Woche endete am Sonntag dann doch endlich mit dem dringend benötigten Regen. Vorher war es teilweise sehr heiß aber oft mit dem für die Makrofotografie ungünstigen Wind. Diesmal gibt es Fotos aus drei Makro-Revieren. Der Riemer See, wie gewohnt, dann noch von der Geothermie in Unterhaching und vom unteren Teufelsgraben bei Holzkirchen.  

Weiterlesen